Ausfall der Fernleihe und weiterer Dienste am 22.08. von 7-16 Uhr

Update: Die Fernleihe und alle weitere Dienste stehen wieder zur Verfügung

Auf Grund von Wartungsarbeiten im Hochschulbibliothekszentrum (HBZ) in Köln fallen am Dienstag, den 22.08.2017 von 7:00 Uhr bis (voraussichtlich) 16:00 Uhr folgende Dienste aus:

  • Fernleihe für Bücher und Aufsätze
  • Zugriff auf Fachdatenbanken (DBIS) und Elektronische Zeitschriften (EZB) über den Bereich „Fachinformation“. Verwenden Sie den Alternativ-Zugang über http://ub.unibi.de/dbis und http://ub.unibi.de/ezb
  • Abruf von Nachweisen, die im Katalog.plus! im Bereich „Artikel und mehr“ über den Link „Zugang prüfen“ bereitgestellt werden
  • Metasuche

Der Zugriff auf E-Books, Datenbanken und Elektronische Zeitschriften aus dem Bibliothekskatalog oder von anderen Stellen im Web-Angebot heraus ist vom Ausfall nicht beeinträchtigt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

BIB.GENIAL! – Aktionsspiel der Bibliothek beim Wissenschaftsfestival GENIALE

Das Bielefelder Wissenschaftsfestival GENIALE geht in die 4. Runde! Vom 18. – 26. August sind kleine und große Gäste wieder herzlich eingeladen, die spannende Welt der Wissenschaft zu erobern und in 185 GENIALE-Veranstaltungen mit rund 500 Einzelterminen selbst als Forscherinnen und Forscher aktiv zu werden.

Aktionsspiel BIB.GENIAL!Am 22. August von 10 – 16 Uhr beteiligt sich die Universitätsbibliothek im Rahmen der Campus-Tage mit dem Aktionsspiel BIB.GENIAL! in der Unihalle. In dem Aktionsspiel geht es darum, durch Würfeln und spannende Suchaufträge möglichst schnell ans Ziel zu kommen. Das Spiel richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren. Die Suchaufträge können im Bibliothekskatalog „Katalog.plus!“ gelöst werden. Man kann das Spiel alleine, mit Freunden, Geschwistern oder den Eltern spielen. Der Einstieg ins Spiel ist jederzeit möglich.

Die Teilnahme an allen GENIALE-Veranstaltungen ist kostenlos. Das komplette Programm der GENIALE 2017 finden Sie im Internet unter www.geniale-bielefeld.de

Erinnerung: Abschaltung von Stud.IP am 30.09.2017 – Sichern Sie Ihre Materialien

Wie bereits mehrfach angekündigt, wird die Lernplattform Stud.IP nicht mehr weitergeführt.

Wir möchten Sie noch einmal auf den Termin der Abschaltung hinweisen:
Stud.IP steht für den lesenden Zugriff noch bis zum 30.09.2017 zur Verfügung. Bis zu diesem Zeitpunkt besteht für Sie noch die Möglichkeit, benötigte Lehrmaterialien zu sichern.
Bitte beachten Sie, dass Stud.IP nach dem 30.09.17 nicht mehr zugänglich sein wird und damit keine Möglichkeiten mehr bestehen, auf die Inhalte zuzugreifen.

Weitere Informationen und Hilfen finden Sie auf der folgenden Webseite:

Abschaltung Stud.IP: Sicherung von Inhalten

Aktualisierte Qualitätssiegel für PUB

Ein vertrauenswürdiges digitales Archiv, das aktuellen organisatorischen, technischen und rechtlichen Standards genügt, ist eine grundlegende Voraussetzung, um von wissenschaftlichen Autoren angenommen zu werden.
Es garantiert für die formale Beschreibung von Publikationen und Forschungsdaten mit Metadaten und kontrolliertem Vokabular, Datensicherung und Verfügbarkeit, Indexierung in Suchmaschinen und rechtlichen Informationen über Datenaustausch und -nachnutzung.

264 DINI Zertifikat 2016PUB wurde in diesem Jahr bereits mit zwei Gütesiegeln ausgezeichnet.
Als eines der ersten Repositorien in Deutschland unterstützt PUB die Anforderungen des DINI-Zertifikats 2016. ( https://dini.de/dini-zertifikat/ )
Durch die Zertifizierung wird sichergestellt, dass PUB den gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen in den Bereichen Service, Datenqualität, Datensicherheit und den rechtlichen Rahmenbedingungen entspricht.
Bewertet wurden u.a. die Dienstleistungen für Autorinnen und Autoren, die langfristige Speicherung der Dokumente und deren Auffindbarkeit.

Zudem bescheinigten die Gutachter des Zertifikats nicht nur die Erfüllung der Kriterien, sondern loben PUB als „ein echtes Best-Practice-Beispiel“. ( https://pub.uni-bielefeld.de/docs/howto/policy )
Denn über die Mindestanforderungen des DINI-Kriterienkatalogs hinaus unterstützt PUB u.a.:

  • die Integration der ORCID-iD
  • weitere Schnittstellen neben OAI-PMH wie SRU
  • die automatisierte Metadatenübernahme aus frei verfügbaren Zitationsdatenbanken
  • die Erzeugung und Einbettung persönlicher Publikationslisten
  • die Einbettung von Vokabularien in Landingpages  zur Suchmaschinenoptimierung

265 DSA-Logo 2014_2017PUB dient aber auch der Publikation von Forschungsdaten. Durch die Erlangung des  Data Seal of Approval 2014-2017 (https://www.datasealofapproval.org/en/ ) als weiteres  Qualitätssiegel stellt PUB seine Vertrauenswürdigkeit als digitales Langzeitarchiv für Forschungsdaten unter Beweis.
Insgesamt 16 vorgegebene Kriterien wurden im Rahmen einer Selbstbeurteilung beantwortet und deren konkrete Umsetzung in PUB beschrieben.

Damit wird u.a. belegt, dass Forschungsdaten in PUB für die Nachnutzung gut dokumentiert werden, die Daten dauerhaft auffindbar, langfristig verfügbar und mit persistenten Identifiern versehen sind und rechtliche Rahmenbedingungen erfüllt werden.
( https://assessment.datasealofapproval.org/assessment_141/seal/html/ )

 

Studierendenbefragung abgeschlossen – Gewinner der Büchergutscheine

Die Studierendenbefragung zu den Angeboten und Services der Universitätsbibliothek ist abgeschlossen. Jetzt wurden die angekündigten fünf Büchergutscheine im Wert von jeweils 40 € unter den rund 1.300 Teilnehmern der Onlinebefragung verlost.

263 Juli 2017 - Gewinner des Büchergutscheins - Ausschnitt

Die glücklichen Gewinner (v.l.n.r.): Janine Hildebrand, Franziska Weinberg, Martin Vogel und Lara Koch

Vier Gewinner haben sich ihren Büchergutschein persönlich in der Bibliothek abgeholt, eine Studierende zog es vor, diesen per Post zugesandt zu bekommen.

Wir danken allen teilnehmenden Studierenden dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unsere Fragen zu beantworten!

Die Studierendenbefragung wird derzeit ausgewertet. Wir erhoffen uns Erkenntnisse darüber, wie wir unsere Dienstleistungen noch stärker an Ihren Bedürfnisse ausrichten können. Wir werden Sie über Ergebnisse und hieraus folgende Anpassungen unserer Angebote zu gegebener Zeit informieren.

 

ORCID als globaler Autoren-Identifier in PUB

Publikationsliste mit ORCID iD in PUB

Publikationsliste mit ORCID iD in PUB

Schreibt sich der Meier nun mit „ei“, „ey“, „ay“ oder „ai“ oder verwendet er gar mehrere Schreibweisen? Wie kann man Publikationen „dem Meier“ zuordnen oder wurden sie von einem „anderen Meier“ verfasst?

Zur Lösung dieses Problems werden in Datenbanken den Namen häufig eindeutige Identifier zugeordnet. In PUB („Publikationen an der Universität Bielefeld“) wird dazu die „BIS PersonenID“ verwendet, sie teilt aber einen entscheidenden Nachteil mit einer Reihe anderer Autoren-Identifier: Sie sind häufig nur innerhalb einer Datenbank gültig und anwendbar.

Die ORCID iD („Open Researcher and Contributor ID“) hingegen ist global gültig. Das ORCID-Profil ermöglicht zudem, zugehörige Forschungsaktivitäten und -ergebnisse zu verknüpfen. Folgendes Video zeigt die Vorteile der ORCID iD: https://vimeo.com/97150912.

Mit der ORCID-Unterstützung erleichtert PUB den Bielefelder Autorinnen und Autoren das Management ihrer Publikationsdaten. Zentral über PUB gepflegte Publikationsdaten erscheinen parallel im ORCID-Profil und sorgen auf diese Weise für mehr Sichtbarkeit einer stets aktuellen Publikationsliste. Auch im Falle des Wechsels von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von einer anderen Institution an die Universität Bielefeld kann die im ORCID-Profil hinterlegte Publikationsliste nun wesentlich effizienter in PUB integriert werden. Zugleich verlangen immer mehr Verlage und Forschungsförderer die Angabe einer ORCID iD bei Einreichungen von Publikationen oder Forschungsanträgen.

Weitere Informationen und eine kurze Anleitung zu Registrierung und Verbindung von PUB- und ORCID-Profilen finden Sie hier: https://pub.uni-bielefeld.de/docs/howto/orcid.